Alle Artikel in der Kategorie “Interdisziplinarität

UXD Team im Interview mit INTV
Kommentare 0

UXD goes TV

Spannende Ideen, Konzpete und Designs sind im Fach „Design Mensch Maschine Schnittstelle“ im vergangenen Wintersemester entstanden, was auch die Neugierde öffentlicher Medien wie INTV (Ingolstadt TV) erweckte.
Das besondere am Projekt war die intensive Zusammenarbeit mit der Queensland University of Technology, Brisban (Australien). Studierende der THI haben eng mit den Studierenden der QUT zusammengearbeite und so spannende Projekte auf die Beine gestellt.

Zum INTV Beitrag

Kommentare 0

push.conference 2016 in Munich

headergallogo

Bald ist es wieder so weit! Die  push.conference lädt zum fünften Mal ihre Interessenten nach München ein. „Meet with a unique mix of interaction designers, UX professionals, creative coders and creative technologists, all united in one place!

 

Die Veranstaltung ist für UX-Studierende zu empfehlen, um Einblicke und Perspektiven des zukünftigen Berufslebens und möglichen Tätigkeitsbereichen zu erlangen. Außerdem bietet der Rahmen einer Konferenz immer eine gute Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen sowie Kontakte zu knüpfen – vielleicht ja sogar für das bevorstehende Praktikum.

 

Zielgruppe:
– interaction design professionals
– user experience designers
– creative coders
– user interface designers
– interactive media artists
– creative technologists

 

Was erwartet euch:
– zwei Konferenztage
– 18 Referenten
– eine interaktive Ausstellung
– Möglichkeit zum Netzwerken

 

Kosten:
Ein Studententicket für zwei Tage kostet ca. €133.61 und kann
direkt hier gebucht werden: http://push-conference.com/2016/tickets.

Am Tag vor den beiden Konferenztagen findet ein Workshop über „how to apply psychological patterns to designing engaging digital user experiences“ statt. Dieser muss separat gebucht werden.

 

Location:
Alte Kongresshalle München
Theresienhöhe 15
80339 München

 

Über eine kleine Diskussionsrunde durch die Kommentare-Option würde ich mich sehr freuen.
Ich bin gespannt über eure Kommentare und Erfahrungen der push.conference.

50 Studierende des Studienganges UXD erleben eine Vorlesung auf der Bühne des Stadttheaters in Ingolstadt
Kommentare 0

User Experience Design meets Stadttheater Ingolstadt!

Studierende des 2. Semesters User Experience Design erlebten eine Vorlesung der besonderen Art zum Thema „Animationen und Transitions im Interface Bereich“ auf der Bühne des Stadttheaters Ingolstadt. Eine ungewöhnliche „Experience“ also inmitten des Bühnenbildes von „Die Perser“, in der Herr Berkenhoff (Dramaturgie, Stadttheater) und Prof. Ingrid Stahl (Dozentin, THI) über Parallelen, Ähnlichkeiten und Unterschiede von Bewegungen, Abläufen und Übergängen in den unterschiedlichen Bereichen Theater und Interface Design referierten.

Es war ein Startschuss für künftige Kooperationen. Da es zwischen Theater und der THI durchaus viele Brührungspunkte und Möglichkeiten für künftige Projekte gibt, werden bestimmt weitere Aktion folgen! Man darf gespannt sein.

 

 

Kommentare 2

UXD Einführungsprojekt WS 2015/16: Die SIEGER stehen fest!

Siegerfoto G14, G4, G16bearb

Heute fanden die Abschlusspräsentationen des Erstsemester-Einführungsprojekts aus UXD statt. 18 Gruppen präsentierten ihre hochwertigen Konzepte für den Verkaufsautomaten der Zukunft. Bereits während des Publikumsvotings kristallisierte sich die Siegergruppe heraus – mit großem Vorsprung konnte sich G14 mit Ihrem Konzept „TRANSCUBE“ durchsetzen. Die Plätze 2 und 3 gingen an die Gruppen 4 bzw. 16. Neben kleinen Preisen, zur Verfügung gestellt vom Lehrveranstaltungsleiter, gab es am Ende noch eine Überraschung: Die bestplatzierte Gruppe wurde von Dr. Sebastian Löhmann, Usability-Experte in der UXD-Abteilung von B/S/H  (www.bsh-group.de), zu einem „Schnuppertag“ in deren UXD-Labor nach München eingeladen…

Siegerfoto G14bearb

Dr. Sebastian Löhmann (B/S/H, UXD-Abteilung), Siegergruppe 14 (Tobias Klotz, Anna Theresa Eckl, Karina Kuz), Prof. Dr. Andreas Riener

Transcube

Siegerkonzept: Der Verkaufsautomat „Transcube“

Ich möchte den Gewinnern sehr herzlich gratulieren und mich auch bei allen anderen Gruppen bedanken: Sämtliche Konzepte waren toll und es ist großartig, was Ihr in diesen wenigen Wochen der Projektlaufzeit auf die Beine gestellt habt!

Prof. Dr. Andreas Riener

 

Die Gewinner im Detail
Platz 1:
Gruppe 14 (Tobias Klotz, Anna Theresa Eckl, Karina Kuz)
Platz 2: Gruppe 4 (Ramona Bucher, Marcel Faatz, Marco Wolfgang Freund)
Platz 3:  Gruppe 16 (Julian Patrick Duchale, Iris Kleitsch, Patricia Schultes)

Kommentare 0

UX-Abteilung der B/S/H Hausgeräte GmbH interessiert an UXD-Studiengang…

Die BSH Hausgeräte GmbH  mit Sitz in München (https://www.bsh-group.de/) ist der größte Hausgerätehersteller in Europa und gehört zu den weltweit führenden Unternehmen der Branche. Der Konzern entstand 1967 als Gemeinschaftsunternehmen der Robert Bosch GmbH (Stuttgart) und der Siemens AG (München). Seit Januar 2015 gehört die BSH ausschließlich zur Bosch Gruppe. 2014 erzielte die BSH einen Umsatz von rund 11,4 Milliarden Euro und beschäftigt ca. 53.000 Mitarbeiter in rund 50 Ländern.

Das Produktportfolio umfasst das gesamte Spektrum moderner Hausgeräte. Es reicht von Herden, Backöfen und Dunstabzugshauben über Geschirrspüler, Waschmaschinen, Trockner, Kühl- und Gefrierschränke bis hin zu kleinen Hausgeräten (Consumer Products) wie Staubsaugern, Kaffeevollautomaten, Wasserkochern, Bügeleisen oder Haartrocknern. Im Markenportfolio sind Bosch und Siemens die Hauptmarken. Mit acht Spezialmarken (Gaggenau, Neff, Thermador, Constructa, Viva, Ufesa, Junker und Zelmer) bedient die BSH individuelle Verbraucherwünsche.

Seit Anfang 2015 baut die B/S/H am Standort München-Neuperlach ein interdisziplinäres „User Experience Lab“ auf. Derzeit arbeiten in der UX-Abteilung ca. 10 Personen aus den Bereichen Psychologie, Design und Informatik. Im Rahmen eines Kooperationsbesuches letzte Woche hat das UX-Lab starkes Interesse an UXD-StudentInnen der Technischen Hochschule Ingolstadt gezeigt. Angeboten werden von der User Experience-Abteilung u.a. Firmenpraktika (im UX-Lab laufend ca. 2-3 Positionen) aber auch Abschlussarbeiten. Bei Interesse und für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte mich (andreas.riener@thi.de) bzw. bewerben Sie sich direkt hier: Offene Praktikantenstellen der B/S/H in München